10 Urprinzipien

Die 10 Urprinzipien des Wudang Daoismus haben Mönche und Eremiten über Jahrhunderte und Jahrtausende aus der Beobachtung und der Schau auf sich selbst und auf die Welt zusammengetragen.
Es sind 10 universelle Gesetze, die nicht nur das Fundament unserer heutigen Kampfkunst bilden, sondern eine generelle Anschau auf die Dinge bieten,
wie sie waren, wie sie sind, und wie sie immer sein werden.
10 Urprinzipien vom Anfang bis zum Ende aller Dinge.
(Jan Remus)

 

10principles bild

1) 浑圆一周天 hún yuán yì zhōu tiān (Der Kosmos ist EIN Kreislauf)

 2) 阳合太极 yīn yáng hé tài jí (Ruhe und Bewegung sind in Harmonie, das ist TAIJI)

 3) 圆夺 sān yuán duó zào huà (Die drei Schätze beinhalten und beeinflussen alles)

4) 四象始成形 sì xiàng shǐ chéng xíng (Die vier Bilder erschaffen die Form)

 5) 五行分生克 wǔ xíng fēn shēng ke (Die fünf Elemente erzeugen und zerstören einander)

 6) 六合修内外 liù hé xiū neì wài (Die sechs Harmonien schulen das Innere und Äußere)

 7) 七星本为发 qī xīng běn wéi fā (Die sieben Sterne werden natürlich ausgesandt)

 8) 八卦自 bā guà zì wéi huà (Die acht Trigramme durchbrechen Blockaden und bringen Lösungen)

9) 宫练神形 jiǔ gōng liàn shén xíng (Die neun Paläste (Fähigkeiten) schulen den Ausdruck (Körper))

 10) 万法功生 wàn fa zhuāng gōng shēng (Die zehntausend Wege entstehen aus dem Einen

        und kehren zum Einen zurück)

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.